Startseite

Rundholzbau: Königsdisziplin in Sachen Holz

Rundholzbau gibt es nur in Kanada? Vergessen Sie’s! Denn auch unsere Walliser Vorfahren haben mit Rundholz gebaut. Wir haben es bloss vergessen. Forst Aletsch hat den Rundholz-Guru in seinem Team.

 

Mario Heinzmann liebt Holz. Was bei seinem Beruf als Förster nicht weiter verwundert. Nur: Seine Liebe geht etwas weiter. „Ich habe bei der Försterausbildung ein Haus aus Rundholz gesehen und habe mich direkt in diese Arbeitsweise verliebt.“ Kurz gesagt: Er ging nach Kanada und liess sich dort zum Rundholzspezialisten ausbilden. Heute bewohnt er selbst mit seiner Frau und zwei Töchtern in Visperterminen ein solches Haus und schwärmt: „Die Atmosphäre darin ist einmalig und sie können es in Bezug auf die Isolationswerte mit jedem anderen Haus aufnehmen.“

 

Anfrage oder Offerte >

 

Rundholzbau: So funktioniert es!

Für den Bau eines Einfamilienhauses werden je nach Grösse zwischen 100-360 Kubikmeter Holz benötigt. Die Baumstämme werden mit Wasser unter Hochdruck entrindet. Damit wird sichergestellt, dass die schützende, glatte Holzschicht unter der Rinde nicht verletzt wird. Der Rundholzbau wird in der Folge Stamm um Stamm zugeschnitten und auf einem zuvor erstellten Sockelgeschoss oder Fundament hochgezogen.

 

Der Durchmesser des Baumstammes hat bereits ausreichende Wärmedämmeigenschaften. Zusätzlich wird in den Hohlkerben zwischen den Holzstämmen eine Isolationsschicht aus Schaf-, Stein- oder Glaswolle eingebaut. Ein Dichtungsband bietet Schutz vor Wind und Schlagregen. Beim Innenausbau können die Wände roh belassen werden, werden mit Holz verkleidet oder mit Trockenbau jedem erdenklichen Wunsch in Sachen Farbanstrich, Tapeten, Keramikplatten, Steinplatten und anderem mehr angepasst.

 

Rundholz hält ewig

Zudem: Ein Rundholzbau sorgt für ein sehr ruhiges Umweltgewissen. Denn der natürliche Baustoff Holz muss nicht irgendwann auf einer Sonderdeponie entsorgt werden. Und wie schneiden  Rundholzbauten bezüglich der Lebensdauer im Vergleich zu anderen Materialien ab? Mario: „Das älteste Haus Sibiriens ist ein Rundholzbau, der Erdbeben und Unwettern seit Jahrhunderten trotzt.“ Mehr braucht man nicht zu wissen.