Startseite

Naturgefahren-Management:
Der Forst Aletsch ist Ihr Berater!

Naturgefahren-Management bedeutet: Erfahrung ist alles! Der Forst Aletsch verfügt dank vieler Einsätze bei Naturereignissen über eine enorme Erfahrung, die Gemeinden und andere Organisationen gerne nutzen. 

 

Murgänge, Überschwemmungen, Sturmwinde, Lawinen, Erdrutsche, Steinschläge: Ausserordentliche Wetterereignisse und damit verbundene Naturgefahren häufen sich in den letzten Jahrzehnten. Die Überschwemmungen und Murgänge in den Jahren 1987, 1993, 2000 und 2002 sind bei vielen nur zu stark in der Erinnerung verhaftet. Dasselbe gilt für den Lawinenwinter 1999 und für die Stürme Vivian 1990 und Lothar 1999.

 

Naturgefahren: Die eigene Erfahrung ist die wichtigste

Bei all diesen Ereignissen war der Forst an vorderster Front mit dabei und konnte Erfahrungen im Umgang mit diesen Naturgefahren sammeln, die einzigartig sind. Der Forst kümmerte sich um Planung, Ausführung, Bauleitung und Abrechnung der anschliessenden Aufräum- und Instandstellungsarbeiten an Bachläufen, Flur- und Forststrassen, Verbauungen, Entwässerungen und Rutschverbauungen. Die Aufräumarbeiten und die Aufforstung nach Vivian hielten den Frost über Jahre auf Trab.

 

Beratung und Erfahrungsaustausch

Die Krisenstäbe in den einzelnen Gemeinden sind einem regelmässigen Wandel unterworfen. Viel wertvolles Wissen geht dabei immer wieder verloren. Wissen, das im Forst über weite Strecken bewahrt werden konnte. Dieses Wissen teilt der Forst nicht nur bei erfolgten Naturgefahrenereignissen gerne mit den Behörden. Auch bei der Vorbereitung auf mögliche Ereignisse und bei der Beratung für geeignete Massnahmen hilft der Forst gerne weiter. Ziel: Beim nächsten Ereignis noch besser vorbereitet sein!

 

Das könnte Sie auch noch interessieren: