Offertanfrage / Kontakt

Waldverjüngung

Bestrebungen zum Erhalt des Schutzwaldes

Eine Verjüngung mit standortgerechten Baumarten ist gesetzlich verankert und Grundvoraussetzung für unsere Schutzwälder. Doch gegen die Überhand der Wildtiere haben Sträucher und junge Bäume keine Chance.

==start==

«Die Kantone regeln den Wildbestand so, dass die Erhaltung des Waldes, insbesondere seine natürliche Verjüngung mit standortgerechten Baumarten, ohne Schutzmassnahmen
gesichert ist. Wo dies nicht möglich ist, treffen sie Massnahmen zur Verhütung von Wildschäden»

Art. 27.2, Bundesgesetz über den Wald

==ende==

Unsere Schutzwälder stehen vor dem Aus. Bestrebungen der letzten Jahre, die Wälder im Aletschgebiet zu verjüngen, waren umsonst.

Ob wir es schaffen, die Schutzwälder zu retten, hängt nun vom politischen Willen ab.

Eine Chronologie der Studien, Berichte und Massnahmen seit 1985:

August 2020 Verbund Waldbau Schweiz Positionspapier: Wildeinfluss gefährdet Waldleistungen
2020 - 2024 A. Kupferschmid, WSL Quantifizierung von Totverbiss an verschiedenen Standorten
    Poster (Zusammenfassung)
November 2018 Forst Aletsch Antrag zur Durchführung eines wissenschaftlichen Forschungsprojektes
Oktober 2018 Dr. D. Rüegg, ETH Verjüngungskontrolle 2018
Sommer 2018 Projektarbeit Jonas Elsig Übersicht über die Waldbestände im Forst Aletsch
    Beurteilung des Wildeinflusses auf die Waldverjüngung
    Anhang 1.Beurteilung Waldverjüngung
Juni 2018 Burger-/Einwohnergemeinden Schreiben an den Staatsrat
Antrag zur Anpassung des Wildbestandes an das Biotop
Dezember 2017 Dr. M. Frehner und
N. Zürcher-Gasser, ETH
Monetäre Bewertungvon schalenwildbedingten Verjüngungsproblemen im Schutzwald
    Kurzfassung
2016 Dr. D. Rüegg, ETH Verjüngungskontrolle 2016
November 2015 Forst Aletsch Antrag für zusätzliche Gelder für Wald Wild Massnahmen
2015 DWL Wald und Klimawandel im Wallis
August 2014 Dr. D. Rüegg, ETH Verjüngungskontrolle Kanton Wallis
2014 WSL, Heft 16 Auswertung der Stichprobeninventur
2014 WSL, Heft 15 Auswertung der Vollkluppierung
September 2013 Pro Natura Aktennotiz Begehung Aletschwald
Juni 2013 Prof. Dr. H. Bugmann, ETH & WSL Stellungnahme Zustand Naturwaldreservat Aletschwald
Mai 2013 Waldschutz Schweiz, WSL Protokoll der Begehung vom 2. Mai 2013
Apri 2013 DWL Gutachtlicher Bericht der Wald-Wild-Situation
    Wald-Wild Problemflächen Aletsch-Goms
Februar 2013 BAFU / DWL Risikomanagement Schutzwald Bader
August 2011 Boris Fuchs, SHL Verjüngungs -und Wildschadenanalyse im Aletschwald
    Verbissintensität (Karte)
Juni 2011 U. Burgener Wald-Wild im Aletschgebiet / Verbissaufnahmen
Mai 2006 DWL Wald-Wild-Konzept Folgeaufnahmen
    Anhang
1998 DWL & Waldeigentümer Wald-Wild-Konzept 1 östlich Raron-Goms
1985 Nationalfondsstudie Man and Biosphere Aletsch
(Erhebung des Waldzustandes)

 

Rechtliche Grundlagen:

Gesetzgebung Bund: 921.0 Bundesgesetz über den Wald (WaG)
  921.01 Verordnung über den Wald (WaV)
  Nachhaltigkeit und Erfolgskontrolle im Schutzwald NaiS
Gesetzgebung Kanton: 921.1 Gesetz über den Wald und die Naturgefahren
  921.100 Verordnung über den Wald und die Naturgefahren
  921.150 Reglement betreffend die Funktion und die Aufgaben des Revierförsters
  175.1 Gemeindegesetz (GemG)
  175.2 Gesetz über die Burgerschaften